08

timeline 1940 - 1942 (paul ist 29-31 jahre alt)
Batman erscheint zum ersten Mal in Gotham City (New York) | Aus Angst vor dem Zweiten Weltkrieg müssen Kinder in öffentlichen Schulen Marken tragen | Adam Clayton Powell, Jr. ist das erste Mitglied des City Council mit schwarzer Hautfarbe; danach das erste schwarze Mitglied des Kongresses, das Harlem repräsentiert | Duke Ellington und Billy Strayhorn treten in ìTake the A Trainî auf | Der Schutt, der in England durch die Bombenangriffe der Deutschen übrig geblieben ist, wird als Ballast auf Schiffen nach New York gebracht und als Aufschüttungsmaterial für den East River Drive verwendet | 1941 erklärt die USA Hitler den Krieg.

1938 lernt Paul die unkonventionelle Virginia Miller kennen und verliebt sich in sie. 1939 werden sie Mann und Frau. Ihre Tochter Susan kommt auf die Welt. Seine Frau Virginia weiß, daß er bisexuell ist und akzepiert seine Liaisons mit Männern. Stefan Blankertz dazu: "Nach Auskunft von Taylor Stoehr hat Goodman aus Gründen des antietatistischen Prinzips nie formal geheiratet. In einigen Bundesstaaten der USA gibt es jedoch die "common law marriage", d.h. nach einer bestimmten Zeit des Zusammenlebens (meist 1 Jahr) kann die Frau den Namen des Mannes annehmen".
Goodman promoviert mit der unveröffentlichten Arbeit "The Formal Analysis of Poems" und mündlichen Prüfungen u.a. über Erkenntnistheorie und Kants ästhetik zum Ph.D. und lehrte an der University of Chicago. Thema seines Unterrichts war Shakespeare. Die Methode der Interpretation war die sich auf Aristoteles stützende immanente ("formale") Analyse der "Chicago School of Critics", aus der Goodman entstammte.
(ü. die Promotion, von Stefan Blankertz, Goodman Spezialist, entnommen)
Der Universitätsadministration entgehen seine sexuellen Kontakte mit Studenten nicht, und Goodman wird des öfteren abgemahnt, seine erotischen Interessen der Institution fernzuhalten. Paul, wie er eben ist, lehnt das rigeros ab; daraufhin erhält er die fristlose Kündigung. Er geht an die beiden rennomierten "alternativen" Institute, Black Mountain College und an die Manumit School. Aus dem gleichen Grund wurde er dort wieder hinausgeworfen. Zur der Zeit 1940, wurde seine Kurzgeschichte "A Cerimonial" gedruckt und erregt Aufsehen in Literaturkreisen. Mit aller Heftigkeit greift er darin die Struktur der Institutionen an und die gleichmütige und ignorante Haltung der Menschen, sich das angepasste, konventionelle Leben vom System aufoktroyieren zu lassen.

1940 geht Paul zurück nach NYC und nennt sich wieder "Artist".
Er zieht mit seiner Familie wieder nach Manhatten in die Washington Heights. Er schreibt sehr viel.
Einen Roman, die "5 Dance Poems" - "Stop Light" (in der No-Tradition) und Poems; hat aber Probleme, seine Werke zu verkaufen. Meist werden sie in kleinen Verlagen, die ihm kein oder wenig Honorar geben können, veröffentlicht, wie zB. in der "5x8 Press". (3 orginal Poems aus der 5X8 Press werden aktuell in den USA für 950$ gehandelt). In der Literaturszene wurde er immerhin als absoluter Geheimtip gehandelt. Paul hatte Kontakte zur jüdischen Avantgard der Stadt, die ihm die Tür zum "Partisan Review" öffneten, der sich bereit erklärte, öfters seine Werke zu publizieren.(...the journal for leftist academic literary criticism, with Midge Decter as associate editor. The Public Interest, favoring a discreet political centrism).
Das aber reichte nur recht und schlecht für seine kleine Familie zum Leben. So gibt er Sprachunterricht und nimmt einfache Jobs an. 1941 schreibt er seinen ersten Roman "The grand Piano" or The Almanac of Alienation. (Das großartige Klavier oder Der Almanach der Entfremdung), erschienen in der Colt Press, 1942.

Description by the bookseller
Description by the bookseller
The author calls it a sociological comedy after the manner of Ben Johnson. Two heroes, one a prodigiously alert and distrustful prodigy named Horatio, and the other a spiritual capitalist whose system is so rigorous that it forms a complete and perfect metaphysic. Each character is absolutely consistent. The compromises of the radicals and the thorough i I dealism of ‘The Society for the Propagation of Vice,’ are undeviating. Society is a perfect balance in reverse, and the ideological world and its creatures are humorously and irrevocably reduced to dust.

A Cerimonial Collected Stories 1936 - 1940
A Cerimonial Collected Stories 1936 - 1940 by Taylor Stoehr
Stop Light 5 dance poems
Stop Light 5 dance poems

 
< zurück   weiter >